Geänderte Arbeitszeiten - Auswirkungen auf unsere Erreichbarkeit

Wir gehen untereinander auf Abstand, damit wir dauerhaft für Sie da sein können. Hier erfahren Sie mehr ...

Wir gehen untereinander auf Abstand, damit wir dauerhaft für Sie da sein können. Dazu arbeiten wir im Kundenservice während der Pandemie in schicht-ähnlichen Mustern mit erweiterten Arbeitszeiten.

Das bedeutet aber auch, dass an unseren Standorten weniger Personal gleichzeitig erreichbar ist. Über den Tag kann es daher vorkommen, dass mehr Gespräche als üblich, auf unser Telefonteam geroutet werden. Ihre Anliegen werden dort aufgenommen und zur Sachbearbeitung verteilt.

Nutzen Sie – wann immer möglich – unsere online-Kanäle, um mit uns in Kontakt zu treten. Unsere Onlinefiliale nimmt Ihre Anliegen ebenfalls rund um die Uhr entgegen, so manches Dokument erreicht uns gescannt momentan schneller als auf den herkömmlichen Wegen.

Die für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erweiterten Morgen- und Abendzeiten dienen insbesondere der internen Sachbearbeitung. Wir können uns in diesen Zeiten zwar aktiv bei unseren Versicherten melden, direkt erreichbar sind wir jedoch nicht.

Ein Schritt auf Abstand – um unsere Dienstleistung zu sichern

Ärzte, Pflegende, Sanitätsdienste, Labormitarbeiter, medizinische Dienste sichern momentan die medizinische Versorgung in Deutschland. Und das können sie nur, wenn wir als Krankenkasse im Hintergrund die Geldflüsse im Gesundheitswesen stabil aufrechterhalten.

Wir sorgen dafür, dass Ihre Beiträge dort ankommen, wo sie gebraucht werden, nämlich da wo Leistungen erbracht und Material beschafft werden muss. Deshalb wollen und müssen wir unseren Geschäftsbetrieb ohne Unterbrechung absichern. Wir arbeiten zwar nicht direkt am Patienten, aber wir sind ein Garant dafür, dass die Mediziner und Pfleger das können.

Unterstützen Sie uns – gehen Sie wie wir „auf Abstand“ untereinander. Keine Risiken und viel Umsicht sind die besten Hilfsmittel gegen eine zu schnell grassierende Infektion.