Bild von Ärztin während der Beratung
chevron_right
chevron_left

Ärztliche Zweitmeinung

Wenn eine ärztliche Diagnose das eigene Leben oder das eines Angehörigen verändert, kommen nicht selten Zweifel auf. Ist die angeratene Operation wirklich notwendig? Ist die verordnete Therapie sinnvoll? Bedenkt man, dass 60 % aller geplanten Operationen eigentlich überflüssig wären, sind diese Fragen berechtigt.

Um Ihnen in solchen Situationen Sicherheit zu geben, übernehmen wir die Kosten einer ärztlichen Zweitmeinung bei Mandeloperationen oder einer Gebärmutterentfernung. Als besonderes LeistungsPlus tragen wir die Kosten für eine Zweitmeinung auch bei geplanten orthopädischen Operationen und sogar bei einer Krebsdiagnose.

60 % der geplanten OPs sind überflüssig. Eine ärztliche Zweitmeinung hilft, diese zu vermeiden.

So nehmen Sie die ärztliche Zweitmeinung in Anspruch

Gesetzlich Versicherte können grundsätzlich Ihren Arzt frei wählen und daher auch einfach den Rat eines zweiten Mediziners zu einer geplanten Behandlung oder Operation einholen. Diese Leistung wird direkt mit uns abgerechnet.


Zweitmeinung bei einer Mandeloperation oder Gebärmutterentfernung

Bei geplanten Mandeloperationen (Tonsillen-OPs) und Gebärmutterentfernungen (Hysterektomien) gilt ein gesonderter Anspruch auf eine Zweitmeinung. In diesen Fällen gibt es ein geregeltes Verfahren, d. h. der Arzt muss den Patienten mindestens 10 Tage vor dem Eingriff gezielt aufklären, dass es die Möglichkeit gibt eine unabhängige Zweitmeinung einzuholen.

Über die Arztsuche der Kassenärztlichen Bundesvereinigung finden Sie Ärzte, die eine Genehmigung für die Erstellung von Zweitmeinungen haben.

Finden Sie einen Arzt für eine Zweitmeinung


Unser Leistungsplus: Zweitmeinung vor orthopädischen Operationen

Haben Sie eine Empfehlung für eine Operation an Knie, Rücken oder der Hüfte erhalten? Dann können Sie von anerkannten Spezialisten bei unserem Partner „Medexo“ ein ausführliches Gutachten als Zweitmeinung kostenlos einholen. Dafür dürfen die Krankenhauseinweisung, die Überweisung und der ärztliche Befundbericht jeweils nicht älter als 6 Monate sein.

Eine Liste der Indikationen, bei denen Sie die Zweitmeinung nutzen können, finden Sie in der folgenden PDF-Datei.

Sie können die Zweitmeinung bei Medexo online oder per Post beantragen

Zweitmeinung online:
  1. Füllen Sie auf medexo.com den Fragebogen aus und laden Sie Ihre medizinischen Unterlagen (Befunde, Laborwerte etc.) hoch.
  2. Ihre Unterlagen werden von Medexo aufbereitet und an einen Experten übergeben.
  3. Das fertige Gutachten können Sie über Ihr Benutzerkonto bei Medexo einsehen und herunterladen.

Füllen Sie den Online-Fragebogen von Medexo aus

Zweitmeinung per Post:
  1. Fordern Sie den Fragebogen telefonisch unter 030 55 57 05 30 an.
  2. Senden Sie alle Unterlagen an Medexo.

Bitte beachten Sie, dass ein Postversand den Ablauf verzögert.


Unser LeistungsPlus: Zweitmeinung nach einer Krebsdiagnose (Krebszweitmeinung)

Wenn ein Arzt die Diagnose „Krebs“ gestellt und eine Empfehlung für eine Krebstherapie ausgesprochen hat, können Sie bei unserem Partner „HMO“ die Meinung eines Expertengremiums kostenlos einholen.

Eine Liste mit den Indikationen, bei denen Sie die Zweitmeinung bei Krebs in Anspruch nehmen können, finden Sie in der folgenden PDF-Datei.

Um die Zweitmeinung zu beantragen, wenden Sie sich bitte direkt an unseren Partner „HMO“

  1. Nehmen Sie telefonisch Kontakt mit unserem Partner „HMO“ auf (089 231 414 740) oder nutzen dessen Kontaktformular.
  2. Ein HMO-Berater nimmt telefonisch Kontakt mit Ihnen auf.
  3. In dem Gespräch klärt der Berater mit Ihnen alle notwendigen Schritte.

Häufig gestellte Fragen zur ärztlichen Zweitmeinung

Ärztliche Zweitmeinung

Grundsätzlich können Sie als gesetzlich Versicherte Ihren Arzt frei wählen. Daher ist es auch einfach möglich, den Rat eines zweiten Mediziners zu einer geplanten Behandlung oder Operation einzuholen. Die Leistung wird direkt mit uns abgerechnet.

Bei geplanten Mandeloperationen (Tonsillen-OPs) und Gebärmutterentfernungen (Hysterektomien) gilt ein geregeltes Verfahren und ein gesonderter Anspruch auf eine Zweitmeinung. Der Arzt muss den Patienten mindestens 10 Tage vor diesen Eingriffen über die Möglichkeit einer unabhängigen Zweitmeinung gezielt aufklären.

Als Versicherte der BKK VerbundPlus können Sie zusätzlich bei einer Krebsdiagnose oder einer geplanten orthopädischen Operation die unabhängige ärztliche Zweitmeinung als Mehrleistung in Anspruch nehmen.

Erfahren Sie mehr über den gesetzlichen Anspruch auf ärztliche Zweitmeinung

Die BKK VerbundPlus übernimmt die Kosten für die ärztliche Zweitmeinung in folgenden Fällen:

  • Mandeloperationen (Tonsillen-OP)
  • Gebärmutterentfernung (Hysterektomie)
  • Krebs
  • Orthopädische Operationen (geplant)

Unser LeistungsPlus: Zweitmeinung bei geplanten orthopädischen Operationen

Über unseren Partner „Medexo“ können Sie von anerkannten Spezialisten ein ausführliches Gutachten als Zweitmeinung kostenlos einholen, wenn eine Empfehlung für eine Operation an Knie, Rücken oder der Hüfte vorliegt. Die Krankenhauseinweisung, die Überweisung und der ärztliche Befundbericht dürfen jeweils nicht älter als 6 Monate sein. Eine Liste mit den Indikationen, bei denen Sie die Zweitmeinung nutzen können, finden Sie in der folgenden PDF-Datei.

Downloaden Sie die Indikationsliste für eine orthopädische Zweitmeinung

Unser LeistungsPlus: Zweitmeinung nach einer Krebsdiagnose (Krebszweitmeinung)

Wenn ein Arzt die Diagnose „Krebs“ gestellt und eine Empfehlung für eine Krebstherapie ausgesprochen hat, können Sie auch in diesen Fällen die Meinung eines Expertengremiums kostenlos einholen. Eine Liste mit den Indikationen, bei denen Sie die Zweitmeinung bei Krebs in Anspruch nehmen können, finden Sie in der folgenden PDF-Datei.

Downloaden Sie die Indikationsliste für Zweitmeinungen bei Krebs

Jeder Versicherte der BKK VerbundPlus kann eine ärztliche Zweitmeinung einholen. Hierfür muss entweder der gesetzliche Anspruch bestehen oder die Voraussetzung für eine unserer Extraleistungen (Zweitmeinung bei Krebs oder orthopädischen Operationen) gegeben sein.

Medexo: Zweitmeinung bei geplanten orthopädischen Operationen

Zweitmeinung online:
  1. Füllen Sie auf medexo.com den Fragebogen aus und laden Sie Ihre medizinischen Unterlagen (Befunde, Laborwerte etc.) hoch.
  2. Ihre Unterlagen werden von Medexo aufbereitet und an einen Experten übergeben.
  3. Das fertige Gutachten können Sie über Ihr Benutzerkonto bei Medexo einsehen und herunterladen.

Füllen Sie den Online-Fragebogen von Medexo aus

Zweitmeinung per Post:
  1. Fordern Sie den Fragebogen telefonisch unter 030 55 57 05 30 an.
  2. Senden Sie alle Unterlagen an Medexo.

Bitte beachten Sie, dass ein Postversand den Ablauf verzögert.

HMO AG: Zweitmeinung nach einer Krebsdiagnose (Krebszweitmeinung)

  1. Nehmen Sie telefonisch Kontakt mit unserem Partner „HMO“ auf (089 231 414 740) oder nutzen dessen Kontaktformular.
  2. Ein HMO-Berater nimmt telefonisch Kontakt mit Ihnen auf.
  3. In dem Gespräch klärt der Berater mit Ihnen alle notwendigen Schritte.

Für die Erstellung der Zweitmeinung sind bereits vorhandene Dokumente von Ärzten oder Krankenhäusern notwendig. Je nach Krankengeschichte bzw. geplanter Behandlung können dies sein:

  • Laborwerte
  • Befundberichte zu diagnostischen Untersuchungen, z. B. Ultraschall
  • Befundberichte zu radiologischen Untersuchungen, z. B. MRT, Röntgen
  • Pathologische Gutachten
  • Entlassungsbriefe

Informieren Sie Ihren Arzt, wenn Sie sich für die Einholung einer Zweitmeinung entschieden haben und fordern Sie Ihre medizinischen Unterlagen an. Sie haben als Patient das Recht, Ihre Krankenakte jederzeit einzusehen und Kopien erstellen zu lassen. Die Kopierkosten darf der Arzt von Ihnen einfordern. Diese müssen Sie selbst tragen.

Ihre Patientenunterlagen können Sie digital (in bestimmten Fällen auch per Post) an unsere Partner übermitteln, die eine Zweitmeinung für Sie erstellen sollen.

Für eine Zweitmeinung zu einer geplanten Gebärmutterentfernung oder Mandeloperation können Sie die Arztsuche der Kassenärztlichen Bundesvereinigung nutzen. Hier finden Sie Ärzte, die eine Genehmigung für die Erstellung von Zweitmeinungen haben.

Finden Sie einen Arzt für eine Zweitmeinung

Bei Krebserkrankungen oder vor orthopädischen Operationen erhalten Sie von unseren Partnern eine kostenfreie Zweitmeinung:

Wie lange es dauert, bis eine Zweitmeinung erstellt ist, hängt von dem jeweiligen Anbieter ab. Für die Zweitmeinungen, die wir als Mehrleistungen anbieten, gelten in etwa folgende Wartezeiten:

  • Zweitmeinung vor orthopädischen Operationen (Medexo): ca. zehn Tage
  • Zweitmeinung bei Krebserkrankung (HMO): maximal acht Tage

Bei Rückfragen zu Ihrer Zweitmeinung können Sie sich an unseren Partner, der das Gutachten erstellt hat, wenden. Selbstverständlich sind auch wir gerne für Sie da, wenn Sie Fragen rund ums Thema ärztliche Zweitmeinung haben.

Ihre Kontaktmöglichkeiten

  1. Bei orthopädischen Zweitmeinungen:
    Den Kundenservice unseres Partners Medexo erreichen Sie unter der Telefonnummer 0 30 555 7053 0 (Montag bis Freitag von 9 bis 18 Uhr).
  2. Bei Zweitmeinungen zu Krebserkrankungen:
    Unseren Partner HMO erreichen Sie telefonisch unter 089 231 414 74. Sie können auch eine Mail an info@krebszweitmeinung.de schicken oder das Kontaktformular nutzen.
  3. Ihre BKK VerbundPlus
    Sie erreichen uns telefonisch unter 0800 2 234 987 oder schriftlich über unser Kontaktformular.