chevron_right
chevron_left

Krebs-Früherkennungsmaßnahmen

Mit zunehmendem Alter steigen die Risiken für ernst zu nehmende Krankheiten wie Krebs, Diabetes oder Schädigungen des Herz-Kreislauf-Systems. Je früher diese erkannt werden, desto größer sind die Heilungschancen.

Ihre Vorteile

Nutzen Sie die Vorsorge-Angebote der BKK VerbundPlus. Wir übernehmen die Kosten für alle gesetzlich vorgesehenen Vorsorgeuntersuchungen für Kinder und Erwachsene. Darüber hinaus unterstützen wir Sie bei zahlreichen weiteren Vorsorgemaßnahmen.


Vorsorge für Erwachsene

Diese Untersuchungen sollten Sie auf jeden Fall durchführen lassen:

  • Genitaluntersuchung zur Krebsfrüherkennung
    mit Gebärmutterhalsabstrich (Frauen ab 20, jährlich)
  • Genitaluntersuchung zur Krebsfrüherkennung
    mit Gebärmutterhalsabstrich und Abtasten von Brust und Achseln (Frauen ab 30, jährlich)
  • Gesundheits-Check 
    auf Herz-Kreislauf- und Nierenerkrankungen sowie Diabetes mellitus, Hautscreening (Frauen und Männer, zwischen 17 und 35 Jahren eine einmalige Untersuchung / ab 35 Jahren alle drei Jahre)
  • Krebsfrüherkennung Prostata
    mit Genitaluntersuchung und Abtasten der Prostata (Männer ab 45, jährlich)
  • Krebsfrüherkennung Darm
    Immunologischer Stuhltest: Männer und Frauen Zwischen 50 und 54 Jahren einmal im Jahr, ab 55 alle zwei Jahre
    Darmspiegelung (Koloskopie): Männer ab 50/60 Jahren/ Frauen ab 55/65 Jahren, zwei Darmspiegelungen im Abstand von (mindestens) 10 Jahren
  • Mammographiescreening
    (Frauen ab 50, zweijährlich)

Familienanamnese bei Darmkrebs / Projekt FARKOR

In Bayern unterstützen wir seit Ende 2018 das Projekt FARKOR (Familiäres Risiko für das kolorektale Karzinom), bei dem Menschen zwischen 29 und 45 Jahren, in deren familiären Umfeld Darmkrebs bereits aufgetreten ist, die Möglichkeit einer Familienanamnese bekommen. So soll das individuelle Risiko frühzeitig erkannt werden, wenn die Regelvorsorge noch nicht greift. Das Projekt ist in einer ersten Testphase zeitlich befristet bis zum 31.03.2021.

darmkrebs-in-der-familie.de

Betroffenen-Video

FAQs


Vorsorgeuntersuchungen für Kinder und Jugendliche