chevron_right
chevron_left

Kinderkrankengeld während der Pandemie

Der Anspruch auf Kinderkrankengeld besteht im Jahr 2021 auch dann, wenn die Betreuungseinrichtung vorübergehend geschlossen ist oder für die Gruppe ein Betretungsverbot ausgesprochen wurde.

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn hat es zwar verkündet, die Prozesse dafür werden aber gerade erst eingerichtet: Die Verteilung von FFP2-Masken an unsere Versicherten in dieser Altersgruppe über die Apotheken erfordern den Versand von Anspruchsnachweisen, sogenannte Voucher. Diese werden momentan von der Bundesdruckerei in drei "Wellen" (nach Alter: >= 75  /  >= 70 und mit Vorerkrankungen  /  >=60) versandt und sobald sie in der jeweiligen Stückzahl bei uns vorliegen, werden die Voucher von uns an die entsprechenden Zielgruppen per Post zugestellt.

Nach neuesten Informationen ist die erste Welle auf dem Weg zu den Kunden, die Aussendung der zweiten Welle an uns läuft dann nahezu parallel an. Wann genau wir die zweite Welle verarbeiten können ist nicht bekannt, wir gehen von der Kalenderwoche 3 aus, so dass die Voucher ab KW 4 bei unseren anspruchsberechtigten Versicherten sein können. Welle drei soll bis Mitte Februar komplett ausgeliefert sein.

Wir bitten alle unsere anspruchsberechtigten Versicherten und deren Angehörige noch um etwas Geduld. Wir informieren an dieser Stelle über neue Einzelheiten, sobald diese vorliegen.