chevron_right
chevron_left

Ausbildung bei der BKK VerbundPlus

Du liebst die Abwechslung und magst es, mit Menschen umzugehen? Dann starte mit uns in die Zukunft und werde SoFa! Bewirb dich jetzt für eine Ausbildung als Sozialversicherungsfachangestellte/r.

Als Sozialversicherungsfachangestellte/r (Fachrichtung allgemeine Krankenversicherung) – oder kurz: SoFa – berätst du unsere Versicherten und Firmenkunden zu Fragen der gesetzlichen Kranken- und Pflegeversicherung.

Häufig gestellte Fragen zur Ausbildung bei der BKK VerbundPlus

Ausbildung

Formal genügt der Hauptschulabschluss. In der Regel werden jedoch Azubis mit gutem Realschulabschluss oder Abitur eingestellt, da die Anforderungen der juristischen Themen relativ hoch sind.

Während der 3-jährigen Ausbildung werden die Azubis von erfahrenen Kolleginnen und Kollegen der BKK VerbundPlus unterstützt. Bei guten Noten kann die Ausbildungszeit auf 2,5 Jahre verkürzt werden.

Ziel der Ausbildung ist es, neben einer fundierten kaufmännischen Grundausbildung auch eine hohe Kompetenz für die Beratung von Versicherten in allen krankenversicherungsrechtlichen Fragestellungen zu erreichen. Deshalb sind neben betriebswirtschaftlichen Themen insbesondere Sozialversicherungsrecht und allgemeine Rechtsthemen Ausbildungsgegenstand. Dazu kommen Kommunikations- und Vertriebsthemen.

Sie ist eine Kombination von praktischer Ausbildung in der BKK und einer fundierten 16-wöchigen überbetrieblichen Ausbildung in der BKK Akademie (Präsenzseminare). Hier bekommen die Azubis sowohl das fachliche Know-how als auch kompetente Unterstützung bei kommunikativen und vertrieblichen Aspekten vermittelt. Moderne Lehr und Lernmethoden einschließlich E-Learning sichern den Lernerfolg.

In dieser Zeit wohnt und lernt der angehende Sozialversicherungsfachangestellte in Tagungshotels in Rotenburg an der Fulda (im Umfeld von Kassel). Daneben besucht der Auszubildende meist die Berufsschule für 39 Wochen in Form von Blockunterricht.

Die BKK Akademie hat eine eigene Homepage unter bkk-akademie.de.

Im Rahmen einer 15-monatigen Weiterbildung zum Krankenkassenfachwirt können sich die Sozialversicherungsfachangestellten weiterqualifizieren. Dabei werden die Kompetenzen in allen Fragen der Sozialversicherung verstärkt. Danach kann man sich in einer 15-monatigen Fortbildung zum Krankenkassenbetriebswirt weiterbilden.

Fundierte betriebswirtschaftliche und juristische Kenntnisse gehören zu den Anforderungen einer jeden Führungskraft. Einer Karriere bis zum Vorstandsjob steht jetzt formal nichts mehr entgegen.

Ihr Ansprechpartner

Dagmar Erz
Postfach 1130
88381 Biberach

07351 / 18 24 210
karriere@bkkvp.de