chevron_right
chevron_left

Kieferorthopädische Behandlung

Die Kosten für eine notwendige kieferorthopädische Behandlung – zum Beispiel für eine Zahnspange – werden von der BKK VerbundPlus für Patienten bis zum 18. Lebensjahr vollständig übernommen. Dies gilt bei Kiefer- oder Zahnfehlstellungen, die das Kauen, Beißen, Sprechen oder Atmen beeinträchtigen. Die Patienten haben dabei gesetzlichen Anspruch auf Leistungen, die ausreichend, zweckmäßig und wirtschaftlich sind und die das Maß des Notwendigen nicht überschreiten.

100 % Kostenerstattung bei erfolgreichem Behandlungsabschluss

Diese Leistungen wird der behandelnde Zahnarzt oder Kieferorthopäde zu 80 % mit uns abrechnen (für das zweite in Behandlung befindliche Kind zu 90 %). Die restlichen 20 % (bzw. 10 %) müssen die Patienten zunächst als Eigenanteil selbst zahlen. Diesen Betrag erstatten wir jedoch nach erfolgreichem Abschluss der Behandlung wieder zurück.


Rechnung einreichen

Reichen Sie Ihre Rechnungen bequem über unsere Onlinefiliale ein und erhalten Sie Ihre Kostenerstattung deutlich schneller.

Fragen und Antworten

Der kürzeste Weg zu mehr Informationen führt über unsere FAQ. Lesen Sie häufige Fragen und Antworten.